Wir kaufen Ihre Schmuckstücke! Tel.: 02841 - 9997744 (Täglich, auch am Wochenende 8:00 - 20:00 Uhr*) •

Ikonen Ankauf

Georg Schomaker

Kunst- und
Antiquitätenhandel
Ikonen Ankauf in NRW und bundesweit. Wir machen Ihnen ein Angebot für Ihre Ikonen. Ikonen Ankauf und Ikonen verkaufen.
  • Bild 8
  • Bild 2
  • Bild 6
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 7

nrw-porzellan-ankauf 

Köln
Düsseldorf
Duisburg
Mülheim an der Ruhr
Dortmund
Essen • Bochum
Wuppertal
Bielefeld
Bonn
Münster
Gelsenkirchen
Mönchengladbach
Aachen
Krefeld • Neuss
Leverkusen
Bottrop
Recklinghausen
Moers

Wir kaufen Ihre russische Ikone - Ihre russische Relique und Ihre russische Kunstsammlung. Gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre Ikone. Als Ankauf-Beispiele können wir folgende russische Ikonen nennen:

  • große Staurothek Ikonen mit oder ohne Reliquien-Behälter, in der Regel aber mit einem eingearbeiteten byzantinischen Metallkreuz (Messing/Bronze - auch emailliert)
  • Monats- und Jahresikonen 
  • Bildnisse des heiligen Nikolaus in allen Variationen
  • Festtagsikonen in überzeugener Qualität gefertigt
  • Triptychon / Reisetriptychon
  • Darstellung des heiligen Georgs in seiner Passion als Drachentöter
  • Christus Pantokrator Ikonen
  • Ikonen mit den Gottesmüttern-->Kazan, Wladimir, Hodegetria, Smolensk, Tichwin, uvm.
  • Darstellungen von Heiligen und Aposteln
  • Silberoklad-Ikonen

 

Wir haben Interesse an übergroßen in altmeisterlicher Qualität gefertigten Ikonen. Wenn Sie Motivation an einer Bewertung und einem späteren Verkauf/Ankauf haben - so lassen Sie es uns wissen. Der Ikonen-Ankauf erfolgt von der Fa. Georg Schomaker in bar. Sie erhalten über Ihre verkauften Ikone oder Antiquitäten eine Quittung.

 

Anders als in Griechenland musste sich die Ikonenmalerei in Russland nicht neu erfinden, sondern wurde mit dem christlich-orthodoxen Glauben bereits ausgereift übernommen. Auch bezieht man sich, wenn von russischen Ikonen die Sprache ist, auf einen anderen Zeitabschnitt. Russland würde erst gegen Ende des 10. Jahrhunderts n. Chr. christianisiert. Die ersten Ikonenmaler kamen mit der byzantinischen Geistlichkeit ins Land und blieben vorerst – ebenso ihre Schüler – der byzantinischen Schule treu. Malereien im Kloster von Sumela, Trebizond (Türkei, südwestlich vom Kaukasus), zeigen im Vergleich mit Ikonen der Nowgoroder Schule, dass neben byzantinischen auch premongolische Elementen übernommen wurden. Die Ikonen der Nowgoroder Schule, welche im 13. und 14. Jahrhundert hervortrat, zeichnen sich durch kräftige Farben, expressive Gestiken und Bewegungen aus. Die höfischen Eleganz der byzantinischen Schule wurde dagegen in Moskau aufgegriffen, wo sich ab dem 15. Jahrhundert eine eigene Schule etabliert hatte. Beispielhaft sind hierfür vor allem die Ikonen des berühmten Andrej Rubljow.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok